Phantastik-Buch

Das Independent-Label für Autorinnen und Autoren

Autorinnen und Autoren

Vorstellung aller Autorinnen und Autoren, die mit PhantastikBuch etwas veröffentlicht haben. Ich selbst habe mich bereits auf der Seite Kontakt vorgestellt.


Susanne Ulrike Maria Albrecht

Susanne Albrecht1967 in Zweibrücken geboren. Von ihr erschienen bereits zahlreiche Werke in Anthologien und Literaturzeitschriften. Ihr Gedichtband „Weiße Hochzeit“ wurde 2010 herausgegeben.
Beim 8. Wolfgang A. Windecker Lyrikpreis 2011 belegte sie den zweiten Platz. Im Mai und im Oktober 2012 wurden vertonte Gedichte von der Literatin im Radio gesendet. Im Frühjahr 2013 erscheint die schwarzhumorige Kriminalsatire „Verdächtige und andere Katastrophen“ von Susanne Ulrike Maria Albrecht im VERLAG 3.0.
Autorin in der Anthologie „Telefon!“


W. Berner

W. BernerGeboren 1963, verfasste die ersten Kurzgeschichten in den Jahren 1980 bis 1988. Danach folgte eine längere Schaffenspause, zu der eine Vielzahl von Umständen führten.
Im Jahr 2004 kam es zu einem recht erfolgreichen Neustart. So erscheint im Magazin „XUN – fantastische Geschichten“ (ISSN 1862-7552) sowie in der Taschenbuchreihe „XUN präsentiert“ die SF- Serie ‚Nebelmond‘ aus seiner Feder, und, nach seiner Idee, die Horror- Serie ‚Crystal‘. Weitere Publikationen gab und gibt es in den Anthologien der Bibliothek deutschsprachiger Gedichte, in „Welt der Geschichten“, im Bully- Magazin, auf der PERRY RHODAN Homepage, im VSS- Verlag (z.B. „Der Lauf der Zeit“) und bei hary-production. Dort ist er u.a. Co-Autor der Heftromanserie „STAR GATE – das Original“. Eine weitere SF-Serie aus seiner Feder, TERRA FUTURA, wird zur Zeit als eBook-Reihe für den Amazon-Kindle publiziert. In diversen weiteren Publikationen und auch in eBooks erschienen etliche Kurzgeschichten des Autors. Weitere Romane, Serien und Kurzgeschichten sind in Arbeit oder Vorbereitung.
Autor in der Anthologie „Telefon!“


Karin Büchel

Karin-BüchelJahrgang 1959, verheiratet, vier Kinder, lebt in Bonn/Beuel. Studium der Erziehungswissenschaften in Bonn. Arbeitet seit einigen Jahren wieder im Behindertenbereich. Das Schreiben gehörte immer zu ihrem Leben, pausierte aber in der Zeit, als die Kinder klein waren. Zu ihren Veröffentlichungen zählen die Kriminalgeschichten aus Beuel, genauso wie die Kurzgeschichten und ein Roman.
Co-Autorin mit Marion Waade und Stefan Lehner bei dem Gemeinschaftsroman „Die Eisenhand“


Sanela Egli

Sanela EgliAm 18. Dezember 1981 kam Sanela Egli in Flawil, Schweiz, zur Welt. Als ehemalige Verkäuferin ist sie nun schon seit zehn Jahren Hausfrau. Mit ihrem Partner und den drei Kindern lebt sie in Weinfelden.
Seit einiger Zeit schreibt sie Kurzgeschichten, Kinderbücher und Gedichte. Mehrere Kurzgeschichten und Gedichte wurden in verschiedenen Anthologien und Zeitungen veröffentlicht.
Ihr erster Roman ist seit kurzem fertig und hofft nun, von einem guten Verlag veröffentlicht zu werden.
Autorin des Buches „Kindersoldaten – geboren um zu töten“.


Eva Fischer

Eva FischerJahrgang 1989, schreibt hauptsächlich Lyrik und phantastische Erzählungen. Nachdem sie nach dem Abitur durch Zufall eine längst vergessene Datei auf einer Festplatte fand, entfachte ihre Leidenschaft zum Schreiben von neuem. Die alte Datei enthielt eine Kurzgeschichte die sie im Alter von 12 Jahren verfasste und binnen weniger Monate wurde daraus eine ganze Fantasy-Trilogie! Wann und wo sie diese veröffentlichen will, steht noch nicht fest. Zurzeit beschäftigt sich die Autorin mit ihrem Germanistikstudium und dem Schreiben von Lyrik und Kurzgeschichten. Bevorstehende Veröffentlichungen sind Beiträge in den Anthologien „Tränen des Glücks“ (erhältlich ab 31. April 2013) und „Süßes- sonst gibt´s Saures“ (erhältlich ab 15. Oktober 2013) im Aurora Buchverlag.
Autorin in der Anthologie „Telefon!“


Sabine Frambach

Sabine FrambachGeboren 1975, verheiratet. Sie studierte Sozialpädagogik in Nijmegen und Erwachsenenbildung in Kaiserslautern. Von ihrem derzeitigen Wohnort Mönchengladbach pendelt sie zu ihrer Arbeit nach Wuppertal. Hier ist sie hauptberuflich in einem Wohnhaus für Menschen mit geistiger Behinderung tätig. Seit 2010 hat sie diverse Kurzgeschichten und Texte veröffentlicht. 2012 gewann sie den Bund Essay Preis in Bern.
Autorin in der Anthologie „Telefon!“


Acey W. Greeley

Acey W. GreeleyAgnete Frasl wurde 1970 in Dänemark geboren. Neun Jahre später übersiedelte sie mit ihrer Familie nach Österreich. Sie begann im Alter von 12 Jahren, Geschichten und Gedichte zu schreiben. Seit Jahren lebt sie in Wien, wo sie ihre Ausbildung zur Einzelhandelskauffrau machte. Sie war lange Zeit in diesem Beruf tätig bis sie beschloss, ihre Zeit lieber alten und kranken Menschen zu widmen. So machte sie eine Ausbildung zur Altenbetreuerin, und übt diesen Beruf seit acht Jahren aus. Nebenbei macht sie ein Belletristik-Fernstudium in Hamburg.
In der übrigen Zeit schreibt sie eifrig Kurzgeschichten und Romane. Ihre Lieblingsgenres sind Mystery und Horror mit einem Hauch Abenteuer. 2010 veröffentlichte sie unter ihrem Pseudonym Acey W. Greeley ihr erstes Werk ‚Nebel der Vergangenheit‘.
Autorin in der Anthologie „Telefon!“


Nathalie C. Kutscher

Nathalie KutscherGeboren und aufgewachsen in Oberhausen im Herzen des Ruhrgebietes, lebte sie drei Jahre mit ihrem Mann in Island. In der wunderschönen Natur ist der Knoten geplatzt. 2010 schrieb sie eine Novelle in nur 4 Tagen, reichte sie bei einer Ausschreibung ein und wurde veröffentlicht. Seitdem kann sie nicht mehr aufhören zu schreiben und die Ideen sprudeln nur so aus ihr heraus. Ihr Erstling „Der Kuss des Meeres“ ist ebenfalls auf Island entstanden und spielt auch dort. Ein weiterer Islandthriller ist in Planung. Seit Sommer 2011 lebt Nathalie C. Kutscher wieder in Deutschland.
Autorin der Kurzgeschichte „Madalon“, Bestandteil des Buches „Phantastika“


Katrin Langmuth

Katrin LangmuthGeboren in einer mondlosen Raunacht im Dezember 1962, lebt mit ihrer Familie in einer ländlichen Gemeinde am Rande des Bayerischen Waldes, wo sie vor allem die Nähe zur Natur schätzt. Ihre weiteren Interessen liegen hauptsächlich in den Bereichen Psychologie, Philosophie und Astronomie.
Für ihre Söhne schrieb sie in den Neunzigerjahren Märchen und Abenteuergeschichten, heute bevorzugt sie beim Schreiben phantastische oder skurrile Themen. Je nach Stimmung fließt jedoch auch mal ein bluttriefender Kurzkrimi aufs Papier.
2012 erschienen in Anthologien u.a. die Kurzgeschichten „Eingang zur Hölle“ (ISSN: 186 9582), „Die Erleuchtung“ (ISBN: 978-3-942688-42-0) und Protostomia (ISBN: 978-3-95493-002-9). Im April 2013 erscheint „Quallenburger“ in „Schreibaffären“ (ISBN: 978-3943140279), dem Buch zum 10-jährigen Bestehen des Nürnberger Autorentreffens.
Autorin in der Anthologie „Telefon!“


Norbert Pilz

Norbert-PilzEin Berliner in Bayern, Jahrgang 52. Ein kreativer Geist und inspirierter Maler. Buntstifte und Malkästen spielten von Kindesbeinen an eine wichtige Rolle für ihn.
Eine handwerklicher Beruf war Grundstein für das Leben.
Die Ausbildung zum Kunstmaler folgte und ein längerer Aufenthalt in Indien half ihm, das Leben und den eigenen Geist zu verstehen.
Autor der Weihnachtsgeschichte „Die kleine Waldfee Lisalu“


C. A. Raaven

C.A. Raaven1968 unter dem Namen Christian Raabe in Berlin geboren. Bereits in der Schulzeit entdeckte er sein Interesse am Schreiben in Form von satirischen Kurzgeschichten im Stil von Ephraim Kishon. Er lernte dann jedoch zunächst einen „anständigen“ kaufmännischen Beruf, in dem er auch heute noch arbeitet. Raaven ist geschieden, hat zwei Kinder und lebt am Stadtrand von Berlin.
Nach einer langen Zeit, in der er sich hauptsächlich als Konsument von Geschichten betrachtete, bewirkte eine Geschichte, die seiner Meinung nach ein viel zu frühes Ende hatte, dass er seine Leidenschaft für das Schreiben wiederfand.
Im September 2012 ist sein erster Roman „BAT Boy“ bei Amazon als eBook und Printversion erschienen. Eine Hörbuchversion ist momentan ebenso in Arbeit, wie die Fortsetzung zu „BAT Boy“.
Autor in der Anthologie „Telefon!“


Gerhard Leonhard Rothe

Gerhard Leonhard RotheJahrgang 1950. Schon früh Interesse und Freude an Sprache und Literatur und erste Schreibversuche. Erlernte den Beruf des Schriftsetzers und machte diverse Schreibexperimente, war aber in der DDR mit Versuchen zur Veröffentlichung erfolglos. Nach der deutschen Wiedervereinigung Studium „Schule des Schreibens“ (Axel Andersson Akademie Hamburg). Durch Probleme, die mit der Wende zusammenhingen, und andere Lebensumstände im Schreiben lange zurückgeworfen. Jetzt, im Jahr 2014, erfüllte sich ihm dank „Phantastik-Buch“ mit der Herausgabe der Geschichtensammlung „Der dritte Pfeil“ ein langgehegter Wunschtraum. Der Autor lebt in Brandenburg und arbeitet inzwischen an weiteren phantastischen Erzählungen.


Anne Scheibel

Anne ScheibelGeboren 1991, schreibt seit dem 18. Lebensjahr aktiv an verschiedenen Projekten. Bis jetzt kannten in der Regel nur Freunde ihre Texte. Mit ihrer besten Freundin schreibt sie seit Schultagen gemeinsame Geschichten.
Momentan studiert die Autorin in Chemnitz Psychologie und schreibt dort in der Schreibwerkstatt mit. Ursprünglich kommt sie aus Leipzig. Im Rahmen der Schreibwerkstatt konnte sie dieses Jahr eine ihrer Kurzgeschichten in einer Lesung vortragen. Sie konzentriert sich hauptsächlich auf Jugendliteratur, probiert sich aber auch Kurzgeschichten aus.
Ihre Lieblingsautoren sind Oscar Wilde und Hermann Hesse. Andreas Steinhöfel und Stephen Chbosky sind unter anderem ihre Inspiration. Wenn sie nicht schreibt, liest sie sehr gerne, spielt Klavier oder backt. Des Weiteren schaut und liest sie sehr gerne Krimis und ist ein großer Fan von Sherlock Holmes. In der Literatur interessiert sie sich vor allem für die psychologische Komponente und ungewöhnliche Charaktere.
Autorin in der Anthologie „Telefon!“


Marion Waade

Marion-WaadeJahrgang 1959, verheiratet, lebt in Berlin.
Schreiben ist ihr Hobby. Sie schreibt Sachbücher, historische und phantastische (Fantasie) Romane.
Erschienen sind bisher ein Roman und einige Kurzgeschichten.
Schreibt unter dem Pseudonym Mairon Nröd, Co-Autorin mit Karin Büchel und Stefan Lehner bei dem Gemeinschaftsroman „Die Eisenhand“


Heidrun Wagner

Heidrun WagnerJahrgang 1976, lebt mit ihren beiden Töchtern in Deutschland. Aufgrund der Arbeit ihres Mannes verbringt sie aber auch viel Zeit an der französisch/schweizerischen Grenze.
Ende 2008 hat sie einen Schreibblog ins Leben gerufen. Zwei Jahre später begann sie einen Kinder- und Jugendroman zu schreiben, für den sie zur Zeit einen Verleger sucht. Nach Abschluss des Romans, Ende 2012, nahm sie an Schreibwettbewerben teil. Bisher wurden zwei ihrer Geschichten für Anthologien ausgewählt. Noch lieber als Schreiben liest sie gerne gute Geschichten.
Autorin in der Anthologie „Telefon!“


Jörg Weese

Jörg WeeseGeboren in Kulmbach 1973, schreibt derzeit schwerpunktmäßig Kurzgeschichten aus dem Bereich Fantasy und SciFi mit einer Unmenge an mehr oder weniger obskuren Anspielungen und skurrilem Humor sowie einem Faible für Wortspielereien und kunstvoll (manche sagen „kompliziert“) komponiertem Satzbau.
Veröffentlicht wurden einige Werke u.a. in einem „Best of Poetry Slam“ (Bamberg, hg. von Nora-E. Gomringer & Martin Beyer) und den Anthologien „Rohrfrei“ (A.-Pundschus-Verlag Hamburg) sowie „Katzenland“ & „Der Letzte seiner Art“ (Mysteria-Verlag).
2013 landete er mit einer Kürzestgeschichte für den Wettbewerb von „Bamberg liest“ (in der Jury: „Tiny Tales“-Ideengeber und Grimme-Online-Preisträger Florian Meimberg) in den auf 100.000 Bierdeckeln verbreiteten Top 30. Außer les- ist er jetzt auch in loser Folge auf Radio Bavaria International hörbar, wo er „Star Tracks“, ein englischsprachiges Feiertags-Special zum Thema Filmsongs, moderiert.
Autor in der Anthologie „Telefon!“


Petra Winter

Petra WinterGeboren 1968, gelernte Reise-verkehrskauffrau, hat schon früh mit dem Schreiben begonnen. Während ihrer Zeit beim Kur- und Tourismus Service in Büsum schrieb sie Kinder-geschichten für die Büsumer Kurzeitung. Zwei Romane, ein Drehbuch und etliche Kurzgeschichten schlossen sich an. Im Moment schreibt sie an ihrem zweiten Regionalkrimi, der in ihrer Heimatstadt Meldorf spielen wird.
Veröffentlichungen in der Büsumer Kurzeitung: Igor, das Mondmännchen/ Blitz und Donner/ Die kleine Kirchturmuhr
Mordskohl-Anthologie im Schardt Verlag Oldenburg (ab September 2013)
Lesungen ihrer eigenen Romane: Mysteriöse Entdeckungen (Lesung vor ca. 50 begeisterten Hörern) und Mord(s)saison (Lesung auf dem Kulturtag der Meldorf Woche 2012).
Autorin in der Anthologie „Telefon!“


Arthur Gordon Wolf

Arthur Gordon WolfJhg. 1962, Ex-Fitness-Trainer, Ex- Lehrer, hat nach 20 Jahren seinen sicheren Beamten-Job an den Nagel gehängt, um endlich mehr Zeit fürs Schreiben zu haben. Seine Short-Stories, Erzählungen und Romane sind nahezu alle mehr oder weniger der Unheimlichen Phantastik zuzuordnen.
Seine Arbeiten sind bislang in diversen Magazinen wie “MADAME”, “c’t”, “Alien Contact” und “phantastisch!” erschienen sowie in mehreren Anthologien u.a. bei Grafit, Bastei Lübbe, Fabylon und Voodoo Press – ein SF- Hörspiel beim SDR/SWR und HR. Sein bislang umfangreichstes Werk ist eine düster- erotische Romantrilogie („Katzendämmerung”), die 2013 erstmals vollständig beim LUZIFER-Verlag erscheinen wird.
Ähnlich umfangreich entwickelt sich in der Zwischenzeit auch sein ‚U.M.C.- Projekt’, von dem im März mit „DIE WEISSEN MÄNNER“ eine erste Solo-Novelle bei VOODOO-PRESS erscheint.
Autor in der Anthologie „Telefon!“


Advertisements